Donnerstag, 19. Januar 2012

Brotstangen

Die haben wir gebacken. Und ich kann sie nur empfehlen. Man kann sie sehr gut mit Kindern machen, das macht Spaß, die Sauerei hält sich in Grenzen und man hat leckere Knabberstangen, die fast nix kosten.

So sehen sie aus:


Und hier nun das Rezept für alle, die es auch mal versuchen wollen:

für 60-80 Stück

600 g Mehl
20 g Gries
1/2 Würfel frische Hefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
100 ml Olivenöl

ein wenig Öl zum bestreichen und Mehl zum Formen

Los gehts:
Die Hefe in eine Schüssel krümeln. Mit dem Zucker und 2 Eßl. lauwarmen Wasser bedecken. 5 Minuten warten, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Dann mit den restlichen Zutaten und 300 ml lauwarmen Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in drei Portionen teilen und mit etwas Öl bestreichen. Mit einem Tuch bedeckt 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft). Je ein Teigstück aus dem Kühlschrank nehmen. Auf wenig Mehl schön flach drücken und 0,5 cm schmale Streifen abschneiden. Die Streifen zu gleichmäßig dünnen Stangen rollen (Hier kommt der Spaß für die Kids, unglaublich was die da gerollt haben). Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad je nach Dicke etwa 15 Minuten goldbraun backen. Wir haben einige Stangen vorher dem Backen noch mit Salz bestreut. Kann man aber auch mit Sesam oder Mohn machen, wie man möchte.

Viele Spaß beim Nachbacken, das Rezept stammt aus einem Landlust-Kochbuch. Und wer zufällig irgendwo eingeladen ist, kann ein paar Stangen mit einem hübschen Band zusammen binden, Flasche Wein dazu und schon hat man ein schönes Mitbringsel.

Eure Anke

Kommentare:

  1. Liebe Anke,
    vielen Dank für das Rezept, deine Brotstangen werde ich auf jeden Fall mal nachbacken!

    Ganz, ganz viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für das Rezept, dass ist wirklich eine gute Idee. :))

    AntwortenLöschen
  3. Mmh ich hoffe die sind gleich fertig ;)
    Hört sich lecker an!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Ach ich glaube ich würde ich lieber selber essen mit ein Glaschen Wein.
    WQenn meine Kinder da noch was übrig lassen.
    Aber diese Wochenende müssen erst die neuen Muffinsförmchen ausprobiert werden.
    Und glaube mir ,bevor ich nicht angefangen hatte zu bloggen könnte ich auch nicht häkeln,und auch nicht nähen.
    Was wüßte ich schon von Tilda,Maileg u.s.w.
    Also warum sollst du nicht auch häkeln lernen,"lach"
    Schönes Wochenende
    Maike

    AntwortenLöschen
  5. Anke,deine Brotstangen sehen aber wirklich köstlich aus.
    Danke für das Rezept.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für deinen Besuch und den lieben Kommentar zur Wohnen & Garten Reportage! Ich habe mich sehr gefreut. Herzlichst, Bea

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anke,

    ich habe das Rezept sofort kopiert. Mal schauen wann wir es ausprobieren.


    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    christa

    AntwortenLöschen
  8. Yammy!

    Thank you for visit my blog ♥

    Love from Astrid

    AntwortenLöschen

Einfach drauflos schreiben, ich kann alles ab. Dankeschön