Montag, 23. Januar 2012

DIY Kissen aus altem Leinen

Sie werden meist zu sehr hohen Preisen verkauft. Dabei kann man sie ganz einfach selber machen.
Was braucht man:
altes Rolleinen (aber neues, gewaschenes geht auch)
schwarze, rote und/oder blaue Acrylmalfarbe
Stupfpinsel
Schablonen

Los gehts:

 Das ist altes Rolleinen, ich hab schon mal bißchen angefangen.

 Damit man sich sicher ist, kann man vorher auf einem Blatt besser eine Probe machen mit Bleistift, dann kann man besser die Mitte ermitteln und weiß wie groß es wird am Ende.

 Dann gehts los, wenig Farbe auf den Pinsel nehmen, abtupfen und dann die Wunschelemente auftupfen. ich fixiere die Schablonen vorher immer mit Tesa, so verrutschen die nicht. Notfalls auch am Rand abkleben, falls das Motiv eng am Rand endet. Ich fange immer in der Mitte an.

 Trocken fönen, dann kann man zügig weiterarbeiten. Der ausrangierte Fön reicht da völlig.

 Bei großen Motiven arbeite ich immer von der Mitte aus, so dass ich am Rand dann nicht mehr soviel Farbe auf dem Pinsel habe. Lieber weniger und öfter "dippen" als wenn die Farbe unter den Rand läuft.

So das Oberteil ist fertig.


So sieht das fertig genähte Kissen aus.

 Und weil es soviel Spaß gemacht hat, hab ich gleich noch eins gemacht.

Eine schöne Woche wünscht euch
eure Anke

Kommentare:

  1. Schon wieder was Neues ,was ich auch gerne ätte.
    Habe schon oft in anderen Blog diese neuen Kissen bewundert.
    Aber noch hat es keinen Wert sie im Wohnzimmer hinzu stellen.
    Hat doch gerade gestern unsere Couch große Belastungspoben überstehen müssen.
    Aber im Anbau (Wintergarten)da würde es passen.
    Danke für die Inspiration.
    LG Maike

    AntwortenLöschen
  2. Das schaut ja mal wieder klasse aus! Ich habe mich schon so oft gefragt...welche Farbe man dazu nimmt ... es muss ja auch gewaschen werden!

    Muß ich unbedingt mal ausprobieren! Danke liebe Anke! Das sieht aus wie gekauft! Supi!

    Ich grüß Dich lieb und drücke Dich in Gedanken herzlich

    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe vergessen zu erwähnen dass man die natürlich waschen kann.....

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anke,
    die sind ja schon einmal super schön geworden :0) Hab mir auch mal solche Stofffarbe besorgt . . . mal schauen
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anke,

    du bist ja der reine Wahnsinn *schrei*. Das ist ja super, super,super geworden. Woher bekomme ich denn Rollleinen, wenn es bei uns weit und breit keinen tollen Stoffladen gibt????? Will auch so eines machen. Die Idee ist genial. Danke für`s zeigen!!!

    Viele liebe Grüße schickt dir die Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Sieht klasse aus !!! Ich habe auch noch ein paar alte Getreidesäcke und will auch mal ein paar Kissen daraus machen... Ist das eine Skizze von deinem Haus im Header ? Der Wahnsinn... sehr schön gezeichnet !!
    Ich wünsch dir eine schöne Woche mit GLG aus dem Waldhaus, Christine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anke,
    schööööön! Ich bin begeistert von deinen Kissen! Tolle Idee!

    Ganz, ganz viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  8. Wow, danke für die tolle Anleitung. Tollen Blog hast Du! LG Annette

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für die lieben Worte und ja das ist unser Haus. Gezeichnet hat es unser Nachbar, der kann das supergut.
    Einen schönen Tag euch allen.
    Liebe Grüsse
    Anke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Anke,

    Deine Kissen sind toll geworden!
    Ich muß mich auch mal wieder ans kreativ-sein machen...mir juckts schon seit Wochen in den Fingern, aber ich finde einfach keine Zeit :(

    Deine Gebäckstangen werde ich sicher mal nachmachen...hören sich lecker an.

    Du hattest wegen der JDL angefragt:
    Selbstverständlich kannst Du auch "so" eine bestellen...meld Dich einfach mal per Mail bei ir.

    Nun wünsche ich Dir einen schönen Tag,
    herzliche Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    sehr schöne Arbeit.
    Tolle Anleitung, toller Blog

    LG

    AntwortenLöschen

Einfach drauflos schreiben, ich kann alles ab. Dankeschön