Montag, 17. September 2012

Küchenabriss bei Frau Oldenkott

Eigentlich wollte ich ja gar nichts zeigen von dieser "wunderbaren" Baustelle. Aber der Herr und Meister meinte, ich soll ruhig, damit man mal sieht, wieviel Arbeit und Dreck das alles macht. Als wenn das keiner wüsste....







Wer mich kennt, weiß ich leide wie ein Hund, ich hasse Unordnung.....Dieses Chaos bringt mich täglich um den Verstand. Ich vegetiere zwischen Schnappatmung und Ganzkörperkrämpfen immer hin und her. Es ist grausam, furchtbar und absolut nix für die Frau Oldenkott. 

Das Schlimme ist, wir müssen viel mehr machen als geplant, mehr Steckdosen, neue Kernbohrung, Tapeten teilweise ab (die rote) usw. Aber am Mittwoch stehen die Küchenbauer um 8 Uhr auf der Matte, das wird nix mehr mit geruhsamen Schlaf hier. Und weil das alles ja Pillepalle ist, müssen die Kids trotzdem pünktlich mit Futter ausgestattet zur Schule, wollen ein warmes Essen auch ohne Küche, der Rest des Hauses sieht irgendwie schmutziger aus als sonst, irgendeiner dreht die Uhr schneller und Frau Oldenkott munter dazwischen in diesem Irrenhaus. 
----------Na dann Prost auf uns alle ---------
Dat Leben is schön

die Frau Oldenkott

Kommentare:

  1. Ach Du Arme!

    Hallo meine liebe Namensvetterin :-)

    Du bist derzeit nun wirklich nicht zu beneiden ... wenn die neue Küche dann steht aber um so mehr, da bin ich mir sicher!
    Du bist aber für mich jetzt schon zu beneiden, weil ich gesehen habe, dass Du von der Küche aus nach draußen kannst ... hachmach ... und ich hab noch nicht mal einen Balkon!

    Anki, trink Baldrian, dann ist Dein Chaos evtl. ein wenig erträglicher :-) Freu Dich einfach auf das, was kommen wird - eine super tolle Küche!

    Ich drück Dich ;-)
    ...die andere Anke

    AntwortenLöschen
  2. Ist erst mal die neue Küche da, ist der ganze Ärger verschwunden...ich kenne das...und man sagt sich...hätten wir es doch nicht schon eher in Angriff genommen...ich bin gespannt auf die neue Küche! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke,
    bald hast du es geschafft und erfreust dich an deiner wunderschönen neuen Küche! Ich bin schon gespannt!

    Ganz, ganz viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Ach, Herzelein, das wird schon!
    NUn rauf dir mal nicht die Haare, sondern bestell ne Pizza und eine Cola!
    Es sind ja nur noch ein paar Tage... lass mal fünfe grade sein... es wird nachher umso schöner, versprochen!
    Wer eine schöne, neue Küche möchte, der muss eben ein bißchen leiden.
    Kopf hoch, meine Süße, ich bin in Gedanken bei Dir (ich kann Dich so verstehen, es ist ein Greuel, der ganze Dreck und dieses Gefühl, der ist im ganzen Haus und auf der Haut)
    Sei lieb geherzt und umärmelt, Deine vany

    AntwortenLöschen
  5. Armes Liebelein,
    das erinnert mich an unseren Umzug :)
    Aber meine Mama hat immer gesagt: Wer schön sein will, muss leiden!
    Det is so, is aber bald vorbei!
    Ich drück dich mal, und weißt du was eine gute Bekannte von mir immer sagt:
    DAT LEBEN IS SCHÖN!
    Weihnachten is alles vorbei!
    Happy Week, trotz allem !!!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Küchenumbau ist wirklich doof! Ich erinnere mich mit Grausen an den unseren! Die alten Küchemöbel mit einer geliehenen Kochplatte standen im Esszimmer, die Esszimmersachen waren im Wohnzimmer aufgestellt (sehr "gemütlich"), Wasser haben wir im Badezimmer gezapft...
    Aber du wirst sehen: Es lohnt sich!
    Aufmunternde Grüße
    Ursel

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anke,
    Dein kurzzeitiges Liebäugeln mit dem Wahnsinn wird sich spätestens dann legen, wenn die neue Küche tiptop eingebaut ist und alles wieder an seinem Platz steht. Zwar habe ich noch keinen Küchenumbau mitgemacht, vorher sind wir immer umgezogen :-), aber ich kann gut nachvollziehen, wie sehr Dich das nervt!!! Aber es wird sich ja lohnen!!!

    Ganz liebe Grüße und dicken Drücker,

    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anke,
    du hast mein volles Mitgefühl. Küchenumbau ist so ziemlich das unpraktischste, das man in den Alltag mit einbauen muss. Da hilft nur der Blick nach vorn - Montag geht´s los und dann wird alles wieder gut :o)
    Sei lieb gegrüßt
    Angelika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anke,
    wenn das Chaos aber mal überstanden ist, was denkste wie dann das Leben schön ist ;o)) Bis dahin hoffe ich für Dich, dass die Ganzkörperkrämpfe nicht so schlimm sind... bis bald und liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  10. Durchhalten liebe Anke!, durchhalten - du wirst sehen, es lohnt sich und dann hast du eine Schnappatmung weil du dich so sehr über deine neue Küche freust!!!!!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  11. Kopf hoch, das wird wieder alles. Ich hab das mit meiner Küche ja auch geschafft :D.
    Und nun haben wir ja Wohn und Eßzimmer auf der Liste, die schlimmsten Renovierungsarbeiten sind gelaufen, auch neue Steckdosen Kabel unter Putz und so weiter. Die ersten Möbel sind da und Morgen Abend kommt mein Sofa also siehste es wird alles wieder gut .
    lg.
    Countryzicke

    AntwortenLöschen

Einfach drauflos schreiben, ich kann alles ab. Dankeschön